Cart

Coupon Code: WILLKOMMEN-AQUA Copy Code

Kostenloser Versand ab CHF 200.
Image of AquaNatura GmbH

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

  

Kundenfrage - Wasserstau beim PIPRIME System:

  • Wir haben neuen Keramikfilter, neues Kalkpad und Kartusche drin. Vorher alles gereinigt. Das Wasser staut sich aber oben an der Kartusche, obwohl diese neu ist. Normal tritt das Problem nur auf, wenn es oben verkalkt ist, also die Kartusche. Mit einer Bürste lässt sich das Problem normalerweise beheben. Dieses mal aber nicht, an was kann das noch liegen? Dachten zuerst es sei einfach schon zu voll (Wasserdruck) aber neulich war der Behälter unten sogar leer und trotzdem bestand ein Wasserstau.

Antwort: 

Meine Tipps zur Lösung des Problems wären folgende:

  • Keramikfilter in Wasserbecken mit genügend hohem Wasserstand geben. Wenn dieser oben aufschwimmt, hat er noch Lufteinschlüsse, somit müssten Sie den ganzen Keramikfilter kopfüber mit Röhrchen schräg nach OBEN geneigt solange leicht drehend ganz unter Wasser halten, bis alle Luftblasen sich ausgeblubbert haben und die Keramik von selbst zu Boden sinkt.
  • Die PIPRIME Filterkartusche K8 gut von UNTEN und von oben unter dem Wasserhahn durchbrausen, schütteln, durchbrausen, damit sich allenfalls noch feine  vorhandene Materialverklebungen lösen können. Die Kartusche sollte in genügend Wasser zu Boden sinken, um zu zeigen, dass diese ebenfalls keine Gaseinschlüsse mehr hat, die ein Vakuum bilden könnten.

 

Kundenfrage - Aktivkohlestaub im Behälter der KINI Kanne:

  • Ich habe kleine schwarze Partikelchen in meiner Kanne, die ich nun schon eine Woche lang in Betrieb habe, mit einer frisch eingesetzten KINI Kartusche, entdeckt. Was ist das? Was kann ich tun? Ist dies schädlich? 

Antwort: 

Es kann vorkommen, dass durch Erschütterungen beim Versand die Aktivkohle in der Kartusche sich reibt und feines Aktivkohle-Pulver heraus gewaschen wird. Dieser feine Staub muss zuerst raus. Es wird hierbei empfohlen, die Kartusche nochmals gut durchzuspülen, bis alles ausgewaschen ist.

Spülen Sie somit die Kartusche mehrfach von UNTEN durch, schütteln und durchbrausen, - solange bis kein Staub mehr aus der Kartusche kommt.

Der frische Aktivkohle-Staub der hochwertigen Kokosnuss-Schalen Kohle ist jedoch in keiner Weise gesundheitsgefährdend, wenn dieser sich im unteren Behälter des Wassersystemes vorübergehend befinden würde.

Hinweis: Dieses Phänomen der anfänglichen Kartusche-Staubausscheidung ist KEIN Beanstandungsgrund und muss vom Kunden selbst, wie oben beschrieben, behoben werden.

Kundenfrage - MAUNAWAI Wasser gewinnen auf Seminaren:

  • Ich möchte für meine Seminartätigkeit das PIPRIME Wassersystem jeweils mitnehmen und benützen, - jedoch war letztes Mal bei einer Anzahl von 20 Teilnehmern im Workshop die verfügbare Wassermenge ungenügend, da der Keramikfilter zu langsam abtropfte und der Filteriervorgang zulange dauerte.. Wissen Sie hier Rat und Abhilfe? 

Antwort: 

JA, es ist so, dass der neue flache Keramikfilter (NSF) aufgrund der erhöhten Feinporigkeit noch besser vorfiltriert und langsamer abtropft, jedoch dadurch auch in positiver Weise die Lebenszeit der PI-Filterkartusche um ca. + 2 Monate verlängert und somit für ein noch besseres Preis-Leistungsverhältnis sorgt.  

Mit bis zu 20 Kursteilnehmern empfehle ich Ihnen jedoch, wenn Sie unbedingt das PIPRIME Wasserfiltersystem (bis 4 Personen geeignet) beibehalten möchten für Seminare, von diesem Wassersystem ein paar Tage im Voraus einige Liter Wasser in Tritanflaschen (1L) abzufassen und evtl. folgend in Glaskrüge um zu leeren. Ich rate Ihnen jeweils das System über Nacht nach zu füllen, damit genügend Wasser tagsüber zur Verfügung steht.. Bedenken Sie auch, dass sobald die Kartusche im Wasser steht, es mehr Gegendruck gibt und das Wasser dadurch langsamer seinen Weg durch die Filtereinheiten sucht, was zwar ein Vorteil für die Mikrofiltrierung und die Belebung mit Mikroelementen durch die Keramiken bedeutet,- jedoch dieser Prozess einfach länger dauert. Deshalb lieber frühzeitig abfassen, um das gefilterte Wasser möglichst immer freitropfend zu gewinnen, wenn es mal etwas schneller gehen soll. 

Als Alternative für flexible Standorte würde ich Ihnen je nach Gruppengrösse auch ein bis zwei KINI Filterkannen evtl. mit bereitgestellten Glaskrügen (zb. CADUS Wasserkrug (1l/1,5l) von NATURE'S DESIGN raten zu verwenden, so dass Sie immer wieder frisch minutenschnell gefiltertes Wasser zubereiten können, oder vorab schon mal zwei Glaskrüge in Reserve bereitstellen können. Noch effizienter und ohne Wartungs-/Pflegeaufwand wäre natürlich auch bei einem fixen Seminarraum (zB. praxisintern) ein NAPUI Untertischsystem oder ein NUI Auftischsystem-Wasserspender zu installieren und damit definitiv dem geruhsamen Filtern mit einer PIPRIME Quelle vorzuziehen. Denn bei der PIPRIME Quelle gilt eben schon der Spruch des Artikels von Frau Maria Knoch: «In der Ruhe liegt die Kraft!» 

 

Kundenfrage - Entsorgung PIPRIME Kartusche:

  • Wie entsorge ich eigentlich meinen gebrauchten K8 Filter?

Wenn Sie möchten, können Sie die Kartusche in eine Stofftasche legen und mit dem Hammer zertrümmern, die Kügelchen der Bio-Keramiken können Sie gut noch gebrauchen für Ihre Balkon-, Zimmer-, oder Gartenpflanzen/Kompost. Ansonsten werden üblicherweise die Kartusche, der Keramikfilter sowie die Kalkpads mit dem normalen Haushalts-Kehricht entsorgt. 

Kundenfrage - NAPUI Beratung: 

  • Da ich nicht so viel Platz habe, wäre es gut, wenn man das mit einer Fachperson anschauen kann? 

Für eine weitere Beratung vorerst durch uns wäre es nötig, dass Sie uns zu Ihrer Spültisch-Situation wenn möglich Fotos zukommen lassen würden, im Speziellen vom Unterbaukausten mit und ohne Kehricht-Situation (hier wird üblicherweise das System platziert) sowie vom Spültisch mit bestehender Armatur selbst (denn eine 3-Wege-Armatur ist hier nötig, wenn es nicht eine zweite Bohrung hat für einen separaten 1-Weg-Filterhahn).

Wenn wir diese Bilder und evtl. auch ein paar Masse haben, dann machen wir Ihnen gern konkrete Vorschläge, welches System und welcher Wasserhahn bei Ihnen in Frage kämen.

Danach wird ein Sanitär in ihrer Nähe kontaktiert, der sich entweder die Situation vor Ort zuerst nochmals anschaut, wenn es komplex sein sollte, ansonsten das System inkl. Wasserhahn einfach montiert nach unseren Angaben. Dies ist auch bei Mietobjekten problemlos möglich.

Gerne beraten wir Sie selbstverständlich weiterhin vor einem evtl. Kauf eines NAPUI Unterbau-Wassersystems, um die optimale Variante für Sie finden und zu ermöglichen! 

Kundenfrage - NAPUI und Schadstoff-Filtration: 

  • Ich interessiere mich für das NAPUI Untertischsystem, da ich ein Wassersystem möchte, das soviel wie möglich herausfiltern kann.

Gerne senden wir Ihnen diese Unterlagen zur weiteren Information zu:

Das NAPUI Wassersystem mit Mehrfach-Filterelementen, wie zB. einer ultrafeinen Membran PLUS hochwertigster Kokos-Aktivkohle, filtert sehr effizient auch feinste Schadstoffbelastungen, wie Medikamentenrückstände, Hormone, Nitrat, Pestizide, Schwermetalle, Uran, Chlor etc. aus den Leitungswasser: 

Mit den Bio-Keramiken wird das MAUNAWAI Wasser zudem natürlich mineralisiert, so dass es eine Quellwasser-Qualität mit leicht basischem pH Wert bekommt und für den Körper optimal verwertbar ist.

Es kann aber noch mehr, - nämlich die Wassermoleküle wieder feinclustrig zu machen, es von unnatürlichen Informationen zu befreien und dadurch dem Wasser seine natürliche Struktur und Güte zurückzugeben.  

Dies alles bewirken die PI-Keramiken der neuesten PI Technologie in den MAUNAWAI Wasserfiltersystemen.  

Kundenfrage - MAUNAWAI & OSMOSE: 

  • Ist ihr System ähnlich einem Umkehr-Osmose Filter-Gerät?

Der beigelegte Artikel kann Ihnen die Frage beantworten, was der Unterschied von einem MAUNAWAI Wasserfiltersystem zu einem Umkehrosmose - Filtersystem ist.

Umkehr-Osmose Wasser im Vergleich mit MAUNAWAI Wasser: 

Kurz gesagt:

Ein MAUNAWAI Wasserfiltersystem filtert ebenfalls, wie auch ein Osmose Gerät, sehr effizient feinste Schadstoffbelastungen, wie Medikamentenrückstände, Hormone, Nitrat, Pestizide, Schwermetalle, Uran, Chlor etc. aus den Leitungswasser, - kann aber noch mehr, - nämlich das Wasser wieder naturgemäss so zu mineralisieren, dass es eine Quellwasser-Qualität mit leicht basischem pH Wert bekommt, strukturiertem Wasser entspricht und für den Körper optimal verwertbar ist. Das MAUNAWAI Wasser ist eines der am meisten getesteten Wässer und dies seit 1996!

 

    Kundenfrage - Mikrosiemens Werte

    • Ganz zu Beginn maß mein Freund die Leitwerte, einmal vom Quellwassers (PIPRIME Quelle) und einmal vom Hahnenwasser und hat dann beide Werte verglichen. Er ist darauf gekommen, dass der Leitwert vom Quellwasser, ganz am Anfang also in den ersten Tagen, etwa 1/3 kleiner war als der vom Hahnenwasser. Das Quellwasser lag bei einem Wert von 200 µS, das vom Hahnen bei 302 µS.

    Die Mikrosiemens Werte sagen nicht nur etwas darüber aus, ob Schadstoffe im Wasser sind, sondern generell wieviele elektrisch-geladene Teilchen im Wasser sich befinden, eben auch Mineralien.

    Achtung: Je mehr Mineralien, je höher die ppm (parts per million) Werte!

    • Bei einer späteren Messung, zeigte es sich nun aber, dass beide Werte sich wieder fast gleichen. Es steht bei beiden, bei der letzten Messung, ein Leitwert an von 309 µS an. Was könnte das bedeuten?

    Ja, das kann gut sein, denn wenn das System dann mit allen Bio-Keramiken, die auch u.a. Calcium und Magnesium Ionen abgeben, richtig gut eingewässert und aktiviert ist, vergrössert sich auch dieser Gehalt mit der Zeit. Dabei ist zu beachten, dass das MAUNAWAI System intelligent mit der Kalk-Problematik umgeht, insofern, dass grobe Kalk-Cluster vom Keramikfilter physikalisch zurückgehalten werden, ein Teil des überschüssigen Kalkes zudem vom Kalkpad und der Aktivkohle resorbiert werden, bei einem weiteren Teil wird mit einem Ionenaustauscher-Granulat die Ladung getauscht, so dass zB. Kalziumionen und Magnesiumionen ins feinclustrige Maunawai Trinkwasser resorbiert werden können. Den Rest geben die Bio-Keramiken dazu. Bei diesem Prozess ist es allerdings so, dass das Maunawai Wasser jenseits der Grenze, wo es noch zellgängig ist, dh. Mineralien auch in die Zelle gelangen können, um diese zu nähren, dann die überschüssigen Mineralien ausgeschieden werden..

    Wechseln Sie den Kalkpad etwas früher und die Werte werden sich wieder reduzieren.

    Kundenantwort:

    • Sobald wir das Kalk-Pad ausgewechselt hatten, wurde das Wasser wieder tip-top und fast umgehend auch wieder klarer, also die so sichtbar gewordenen Ablagerungen sind verschwunden. Auch der Leitwert hat sich wieder verändert, das Wasser von der Quelle ist wieder weicher geworden!  

    HIER bestimmen Sie die Wasserhärte Ihres Wohnortes in der Schweiz  

     

      Kundenfrage - Mineralienstaub im Glas-Wasserkocher:

      • Die zweite Frage bezieht sich auf eine Ablagerung, die sich auch erst später, nicht gleich am Anfang, bemerkbar machte. Wir füllen ja ständig unseren Wasserheizkrug mit dem Quellwasser auf. Gerade in den letzten Tagen wieder, und etwa nach 2 Tagen bereits, ist der Glasheizkrug mit einer weißen Ablagerungsschicht bedeckt. Etwas was wir in dieser Weise früher vor der Heimquelle nie beobachtet haben. Es sieht nicht danach aus, wie es bei Kalkablagerungen der Fall ist, dass sich die Stoffe 'fest-kalken'. Nein, sie schweben vielmehr, als kleinste Schwebeteilchen auf der Bodenfläche des elektrischen Heizkruges herum und sie sind auch wirklich sehr gut sichtbar. Es steht ja geschrieben, dass wenn man mit dem Quellwasser kocht, viel weniger Kalkablagerungen sich bemerkbar machen, das ist auch wirklich der Fall. Doch um was könnte es sich denn hier nun handeln, bei diesen so schnell sich ansammelnden, sich ganz deutlich zeigenden weißen Schwebeteilchen?

      Wenn Mineralien im Wasser sind und dieses verkocht wird, dann scheiden die Mineralien aus und werden sichtbar. Mal geschieht dies in grobclustrigem Kalk wie beim Leitungswasser üblich, oder eben als Mineralienpulver, wie bei ihrem feinclustrigen gefilterten Wasser.

      Das bedeutet konkret, - es sind Mineralien-Überschüsse, bei denen jedoch bereits die Ladung verändert ist, so dass diese nicht mehr wie gewöhnlicher Kalk anhaften können, sondern als leicht zu entfernenden Mineralienstaub sichtbar werden.

      Bedenken Sie, dass das MAUNAWAI Filtersysem kein Entkalker in erster Linie ist, sondern ein Wasserfiltersystem, und dass die Versorgung mit Mineralien wichtig ist für den Körper. In diesem feinclustrigen, zellgängigen Wasser kann er diese dann auch tatsächlich direkt aufnehmen. Die ausfallenden Mineralienüberschüsse sind dann jedoch wie Ballaststoffe für den Körper. Wenn Sie mineralienträchtiges Wasser, sei es kalkhaltiges oder anderes verkochen, dann entsteht immer ein Mineralien-Rückstand. Dieser lässt sich aber, wie sie ja auch beobachtet haben, sehr gut wieder entfernen und haftet nicht an.

      Übrigens, Mineralien machen auch den Geschmack eines Wassers aus..  

       

      Kundenfrage - kalkhaltiges Leitungswasser: 

      • Das Wasser hier am neuen Wohnort ist so stark kalkhaltig, dass es sogar mit den Kalkpads im unteren Glas Kalk ansetzt.

      Ja, wenn Sie sehr kalkhaltiges Wasser haben, dann empfehle ich Ihnen den Kalkpad mindestens monatlich bis alle 2 Wochen zu wechseln. Sie werden dies an den Mineralien-Überschüssen im Glas unten auch gut erkennen können, denn das Maunawai Wasser ist irgendwann mal die Mineralien-Resorption gesättigt, nämlich dann, wenn das feinclustrige Wasser nicht mehr zellgängig ist. Der Minerlien-Überschuss ist jedoch nichts Bedenkliches, das ist wie Ballaststoffe für den Körper. Und die Ladung der Mineralien ist zudem verändert, dh. diese setzen nicht mehr gleich an, wie grobclustriger Kalk. Aber man kann den Überschuss unter Umständen auf dem Wasser schwimmend, sehen als feine Mineralien-Flöckchen.

      Unser Empfehlung Kalk-Pad Wechsel entsprechend der Wasserhärte bei PIPRIME K8 Quelle und bei der KINI Filterkanne:

      Wasserhärte  Tabelle  in °fH (französische Härte):

      • 0 bis 15°fH:  weich (kein Kalkpad nötig)
      • 15 bis 25°fH:  mittelhart  (alle 4-6 Wochen)
      • 25 bis 32°fH:  ziemlich hart (alle 3-4 Wochen)
      • 32 bis 38 °fH: hart (alle 2-3 Wochen)
      • grösser als 38°fH: sehr hart  (alle 1-2 Wochen)

        Kundenfrage - OXOSANUM Reinigungstablette: 

        • Ich habe gesehen, dass das Piprime Refresh-Paket noch eine Reinigungstablette enthält. Das kenne ich noch nicht. Ist diese für die Reinigung der beiden Behälter?

        Die natürliche Oxosanum Tablette (kein aktives Chlor!) ist für die Reinigung der Filterelemente gedacht nach dem Einweichen im Leitungswasser und verhindert Bio-Film Bildung (zB. Algen) während der gesamten Nutzungszeit, was eine sehr gute Lösung ist, vorallem bei nitrathaltigem Wasser und speziell im Frühling, Sommer, wenn viel gedüngt wird in der Landwirtschaft..

         

        Kundenfrage - Abtropf-Dauer PIPRIME Quelle:

        • Wielange braucht das Leitungswasser zum Abtropfen bei der PIPRIME Quelle?  Ist nur ein sichtbarer Tropfen, der unten abtröpfelt, normal? 

        Ich habe ihre Video-Sequenz angeschaut und es ist tatsächlich ganz normal, dass nur 1 Tropfen unten abtröpfelt. Dadurch hat das Wasser immer genügend Zeit, um den langen Weg durch die vielen Kügelchen-Schichten (Oberfläche = 6 km2) zurückzulegen und sich sorgfältig zu reinigen, und danach sich aber auch wieder über die speziellen Bio-Keramiken naturgemäss aufzubauen und zu informieren.

        Für einen Liter gutes Trinkwasser kann es deshalb schon sein, je nach Wasserhärte, der Wasserqualität und den Sedimenten, die auch aus den Leitungsrohren anfallen, dass es eine oder sogar bis zu zwei Stunden dauert, bis das Wasser gereinigt, feinclustrig verwandelt im Behälter unten zum Trinken bereitsteht.

        Ich würde Ihnen deshalb vorschlagen, einfach immer abends genügend Wasser auf Vorrat einzufüllen so ca.  3-4 Liter und tagsüber mit 1-2 Litern nachgiessen, je nach Bedarf. So spielt es sich in der Regel sehr schnell ein mit Angebot und Nachfrage, und man hat immer genügend Wasser verfügbar. Weiter ist anzumerken, dass der Trinkwasser-Glasbehälter nicht mit 8 Litern maximal befüllt sein muss. Es genügt schon ein Bruchteil davon. Der Tank muss auch nicht ganz geleert werden, denn das Wasser bleibt stabil. Füllen Sie zudem nie mehr oben (4L) ein, als unten (8L) noch aufgefangen werden kann. Wichtig ist einfach, täglich mindestens die Menge von 1-2 Litern durchzufiltern, damit das natürliche Wassersystem schön aktiviert bleibt und Sie immer die gleiche, gute Wasserqualität verfügbar haben.

        Und ja, ich weiss, es braucht etwas Geduld zu Beginn beim ganzen Einwässern,  danach aber versorgt Ihre Quelle Sie jederzeit mit dem guten MAUNAWAI Wasser, soviel, wie Sie täglich eben brauchen.. 

         

        Kundenfrage - Vergleich KINI Kanne & PIPRIME Standsystem:

        • Sind die Filterkartuschen der Kannen und die Kartuschen des  PIPRIME K8 Wassersystems inhaltlich identisch ?
        • Ich bin am Abwägen, welches Filtersystem für mich das Beste ist, deshalb würde ich gerne die Vorteile wissen der verschiedenen Wassersysteme..

        Ja, die Materialien der Kartuschen der Filterkanne, wie auch des grossen Filtersystems (PIPRIME Quelle) sind von den Inhalten her identisch. D.h. es befindet sich darin die gleiche Aktivkohle (High-tech veredelte Aktivkohle aus Kokosnussschalen) sowie die gleichen Bio-Keramiken (PI & EM Keramiken). Jedoch sind diese bei der Kanne in einer Schicht gemischt zusammengefasst, währenddessen bei der PIPRIME Quelle jede einzelne Schicht separat aufgeführt ist. Diesem Umstand entsprechend und auch, dass das PIPRIME System noch einen sehr effizienten Vorfilter in Form eines feinporigen Keramikfilters (0,18 Mikron) besitzt, ist es möglich die Kartusche des PIPRIME Systems 8 Mte bis max.12 Mte, also 4 - 6x solange zu gebrauchen, wie eine Filterkanne-Kartusche.

        Aber, wenn Sie die Kanne-Kartusche (hält 2-3 Mte)  und auch den vorgelagerten Kalk-Nitrat-Sedimente Pad (entsprechend Ihrer Wasserhärte von alle 2 Wochen bei sehr hartem Leitungswasser bis alle 8 Wochen bei weich/mittelhartem Wasser) termingerecht wechseln, dann haben Sie auch ein sicheres Wasserfiltersystem mit hervorragenden Ergebnissen, wie dies die Langzeitstudie im Vergleich zeigt.

        Wenn Sie einen kleinen Haushalt von 1-2 Personen mit nicht sehr keimhaltigem Wasser haben, dann empfehle ich Ihnen es doch einmal mit einer Kanne zu versuchen. Wenn Sie allerdings mehr Personen sind,  dann empfehle ich Ihnen schon klar das PIPRIME K8 Wasserfiltersystem.

        Wenn Sie mit einem grösseren Quantum und mit Null Pflegeaufwand täglich das gute MAUNAWAI Wasser zur Verfügung haben möchten (Kochen, Gemüse, Früchte, Salate, Pflanzen, Haushalt, Tiere..) also jederzeit unbeschränkt verfügbares MAUNAWAI Frischwasser, - dann wäre auf jeden Fall das NAPUI System langfristig gesehen sehr gut für Sie. Der Filterpatronensatz wird einmal jährlich via Abo-Service ausgewechselt, was einem optimalen Preis-/Leistungsverhältnis entspricht. 

        Hier die Links zu den entsprechenden Seiten: 

        • KINI Filterkanne
        • PIPRIME QUELLE K8
        • NAPUI Untertisch-Filtersystem
        • NUI Auftisch-Filtersystem

          Kundenfrage - PI Waschkugel:  

          • Wir haben hier eine durchschnittliche Wasserhärte: 20,8° -  29,8° französische Härtegrad (mittelhart-ziemlich hart). Nützt mir dieser Wäscheball dann noch was?

          Ja, Sie können die PI Waschkugel gut ohne weitere Enthärtungsmassnahmen bis ca. 35°Fh (hartes Wasser) gebrauchen. Über 35°fH ist ein Öko-Wasserenthärter zu empfehlen.

          Der Waschmittelverbrauch kann sich bis zu einem Fünftel reduzieren und sie können mit niedrigeren Temperaturen waschen.

          Bereiten Sie Ihre Wäsche zudem mit einem Fleckengel oder Fleckenseife, wo nötig (Gras, Wein, Fett, Eiweiss-flecken) vor. Das Waschkugel-Set beinhaltet bereits eine Gallseife und ein Bleichmittel (Fleckentfernung, farbechte Buntwäsche, Weisswäsche).  

           

          NEUERUNGEN - 2017:

            Die stetige Verbesserung und Weiterentwicklung der MAUNAWAI Produkte steht bei MAUNAWAI an erster Stelle, deshalb freut es uns, Ihnen gleich zwei Neuerungen an den PIPRIME Produkten vorzustellen:

            • Neuer Keramikfilter, flach, NSF zertifiziert
            • Oxosanum Reinigungs-Tab
            • 6 Kalkfilter Pads im Lieferumfang der PIPRIME Wasserfilterysteme statt wie bisher 3 Stk. 

            Die derzeitige Version (DOM) des Keramikfilters wird ab dem 31.10.17 standardmäßig durch eine verbesserte, flache Version ersetzt. Zeitgleich werden alle Filterpakete sowie die PIPRIME K2 und K8 Systeme mit einem Oxosanum Reinigungs-Tab ergänzt. 

            Warum die Veränderung? 
              • Die Meinungen und Feedbacks der MAUNAWAI Kunden werden stets berücksichtigt und wenn möglich, auch von der MAUNAWAI Herstellerfirma berücksichtigt und umgesetzt. Die folgenden Veränderungen sind aus diesem Grund und in enger Zusammenarbeit mit unseren Testern entstanden: 
              Was hat sich beim neuen Keramikfilter konkret verändert ?
                • Beanstandet wurde in der Vergangenheit immer wieder die Zerbrechlichkeit, sowie die umständliche Handhabung des Keramikfilters, gerade in Bezug auf dessen Reinigung. Der Kuppelform ist es geschuldet, dass Hebelwirkungen und Druck auf die Keramik punktuell wirken konnten, statt sich auf dessen Fläche zu verteilen. Brüche und Abrisse waren die Folge. Zudem konnte beim DOM die obere Hälfte nur bei voller Befüllung genutzt werden, dies sorgte für eine deutlich schnellere Abnutzung im unteren Bereich.
                • Die neuen, flachen Keramikfilter sind durch Ihre ebene Fläche deutlich einfacher zu reinigen. Ihre geringe Höhe und die breite Grundfläche trotzen Hebel- und Druckeinwirkungen. Zudem wirkt der Wasserdruck nun gleichmäßig auf die gesamte Fläche, was eine gleichbleibende Abnutzung garantiert. Dies ermöglichte uns ebenfalls die Porengröße von 0,2µm auf 0,18µm zu verringern. Dieser Keramikfilter ist NSF zertifiziert.
                Vorzüge des neuen Keramikfilters kurzgefasst:
                • Bessere Form
                • bessere Filterung
                • einfachere Reinigung
                • Durchlaufgeschwindigkeit minim verlangsamt.
                • NSF zertifiziert 
                Wie löst MAUNAWAI das Problem der möglichen Biofilm-Bildung?

                  Algen:

                  • Ein häufiges Problem gerade im Frühsommer zwischen April und Juni, bzw. nach düngeintensiven Perioden in der Landwirtschaft, ist ein rasantes Ansteigen der Grünalgen-Sporen im Leitungswasser. Diese werden nachweislich durch den Keramikfilter abgeschieden und gelangen somit nicht in den Glasbehälter der PIPRIME Systeme. Ist jedoch der Filtertausch in dem genannten Zeitraum fällig und wird die Filterkartusche in unbehandeltem Leitungswasser eingeweicht, können die Sporen direkt in die Kartusche gelangen und vermehren sich. 

                  Die Lösung - Reinigungstabs gegen Bio-Filmbildung:

                  • Die Oxosanum Reinigungs-Tabs basieren auf dem MMS Chlordioxid Prinzip, und sind somit ein wirksames antimikrobielles Mittel ohne chemische Zusätze. (Kein aktives Chlor!) Nach Aufbau des Systems und vor der erstmaligen Filterung angewendet, desinfizieren sie nachweislich Kartusche und Glasbehälter für Ihr reines und sauberes Wasser. Mögliche Algensporen, die beim Einweichen in die Kartusche gelangten, werden so unschädlich gemacht. 

                  Vorzüge der OXOSANUM Reinigungstablette kurzgefasst:

                  • Desinfektion & Reinigung 
                  • Wirksam gegen Biofilm-Bildung
                  • OHNE Chemie 

                  Preise 2017/2018:

                  Die ansteigenden Preise im Bereich der Logistik und Produktion sorgen nun dafür, dass MAUNAWAI nach sechs Jahren eine erste Preisanpassung für einige Ihrer Produkte vornehmen musste, um weiterhin wirtschaftlich auf dem europäischen Markt zu agieren. 

                  Dementsprechend mussten auch wir unsere Schweizer Preise gemäss den aktuellen Wechselkursen für das ganze MAUNAWAI Angebot anpassen.

                      MAUNAWAI Vertrieb SCHWEIZ

                  Rufen Sie uns an, wir beraten SIE gerne:   TEL +41 / (0)55 556 89 52

                   

                  Alle Interessenten aus der EU können sich HIER informieren oder MAUNAWAI Filtersysteme bestellen 

                  Aqua Natura - Natürlich bewusst leben

                  Erhalten Sie einen kurzen Einblick in unser Produktsortiment.

                  Aqua Natura - Produktvorschau

                  Erfahern Sie noch mehr über unser Sortiment.

                  Das denken unsere Kunden

                  In den Warenkorb gelegt!
                  Kostenloser Versand ab CHF 250.- Kostenlose Lieferung ab CHF 250.- Kostenlose Lieferung freigeschaltet! Spend $x to Unlock Free Shipping You Have Achieved Free Shipping Kostenloser Versand bei Bestellung über CHF 250.- Kostenloser Versand ab CHF 200. Kostenloser Versand freigeschaltet! Kostenloser Versand bei Bestellungen über CHF 250.- Kostenloser Versand freigeschaltet!